BA-Studium BWL
 

Azubis berichten

Joris, duales Studium zum Bachelor of Arts BWL

Warum hast du dich für dieses duales Studium entschieden?

Ich stand genau wie viele andere, nach dem Abitur vor der Frage, ob ich studieren oder eine Ausbildung machen möchte. Letztendlich entschied ich mich für den „Mittelweg“, das duale Studium. Hier wird das akademische Niveau der Universitäten gelehrt und erste Praxiserfahrungen im Unternehmen gesammelt. Es erfolgt ein guter Theorie-Praxis-Transfer, wodurch das Gelehrte viel greifbarer ist und man sich gut für das Studium motivieren kann. Des Weiteren erhält man schon während des Studiums ein festes Gehalt. Somit kann man sich voll und ganz auf sein Studium konzentrieren.

Warum Reiss Kälte-Klima?

Für Reiss Kälte-Klima habe ich mich vor allem aufgrund der Beständigkeit und der Firmengröße entschieden. Mit 18 Niederlassungen verteilt in Deutschland und Österreich und mehreren Tochterunternehmen, ist die Reiss Kälte-Klima GmbH & Co. KG ein führender Händler der Kälte-Klima Branche. Trotz der Firmengröße herrscht ein persönlicher netter Umgang miteinander und ein angenehmes Arbeitsklima. Alle Kollegen sind sehr freundlich und erklären mit viel Geduld und Ruhe die Tätigkeiten. Man bekommt früh Verantwortung übertragen und kann eigenständig im täglichen Geschäft mitarbeiten.

Beschreibe einen typischen Arbeitstag.

Der typische Arbeitstag beginnt um 7:30 mit einer großen Tasse Kaffee. Je nach Abteilung erfolgt dann eine Abfolge von Aufgaben, welche täglich zu erledigen ist. Dies unterscheidet sich je nach Abteilung sehr. Während man sich im Einkauf an festen Abläufen gut orientieren kann, ist im Verkauf aufgrund des Kundenkontaktes kein Tag gleich. Üblicherweise machen alle Mitarbeiter mittags zwischen 45 Minuten und einer Stunde Pause. Um 16:30 endet in der Regel der Arbeitstag.

Welche Interessen sollte ein zukünftiger Azubi mitbringen? Welche Tipps hast du?

Das duale Studium ist anspruchsvoll, weshalb man grundsätzlich eine hohe Motivation und Einsatzbereitschaft mitbringen sollte. Aufgrund der ständigen Kommunikation mit Kollegen und Kunden, sollte eine Begeisterung für den Umgang mit Menschen vorhanden sein. In gewisser Weise ist ein technisches Verständnis von Vorteil, jedoch nicht zwingende Voraussetzung, um ein Studium oder eine Ausbildung bei Reiss Kälte-Klima zu beginnen.
Mein Tipp ist, von Anfang an viele Fragen zu stellen und sich alles ausgiebig von Kollegen erklären zu lassen. So bekommt man schnell ein gutes Verständnis für die Tätigkeiten und kann früh eigenständig arbeiten.

Weißt du schon, wie es nach deiner Ausbildung/Studium für dich weiter gehen wird?

Im Rahmen des dualen Studiums durchläuft man alle Abteilungen des Unternehmens. Dabei lernt man alle essenziellen Tätigkeiten in den einzelnen Abteilungen kennen, um nach dem Studium ein Verständnis für das gesamte Unternehmen zu besitzen. Im Laufe des dritten Studienjahres wird dann über die Zukunft nach dem Studium entschieden. Bis dahin hat man einen guten Überblick über die verschiedenen Tätigkeiten und kann überprüfen, ob sich die eigenen Vorlieben mit einer offenen Stelle im Unternehmen decken. Normalerweise besitzt man dabei gute Chancen, nach dem Studium übernommen zu werden.

Was gefällt dir denn besonders gut an der Ausbildung/Studium, was weniger?

Das duale Studium verbindet sehr gut die Theorie mit der Praxis, wodurch gelehrte Inhalte sehr greifbar sind. Die Vorlesungen an der Berufsakademie Rhein Main erfolgen in kleinen Lerngruppen von maximal 30 Personen, wodurch eine angenehme Lernatmosphäre herrscht. Die Dozenten kommen aus der Praxis und gestalten die Vorlesungen sehr lebhaft und interessant.
An den Praxisphasen bei Reiss Kälte-Klima gefällt mir besonders gut, dass ein sehr gutes Arbeitsklima herrscht. Alle Kollegen sind sehr freundlich und hilfsbereit. Man bekommt früh Eigenverantwortung übertragen und kann selbstständig an Aufgaben arbeiten. Des Weiteren haben alle stets ein offenes Ohr für Verbesserungsvorschläge.
Der frühe Arbeitsbeginn ist nicht jedermanns Sache, jedoch lassen sich daraus auch Vorteile ableiten. Man hat dadurch mehr Freizeit in den Abendstunden.

> Weitere Informationen zum Studium bekommen Sie unter www.studenten.ba-rm.de


Ehemalige Azubis berichten

Kauffrau/mann für Groß- und AußenhandelBA-Studium BWLFachkraft für Lagerlogistik

Anna, Ausbildung zur Kauffrau für Groß- und Außenhandel

kauffrau_großhandel_003
kauffrau_großhandel_002
kauffrau_großhandel_001
Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
  

Da ich mein Fachabitur in Wirtschaft und Verwaltung gemacht habe, war von vornherein schon klar, dass ich eine Ausbildung in diese Richtung machen möchte. Mir gefällt das kundenorientierte Arbeiten, dass ich in dem Beruf meine Arbeit selbst einteilen kann und ich an kein Tempo gebunden bin. In meiner Ausbildung durchlaufe ich unterschiedliche Abteilungen (Buchhaltung, Verkauf, Einkauf). Dies ermöglicht mir meine Stärken herauszufinden, um mich dann später für eine Abteilung zu entscheiden, die mir am besten liegt. Kaufmännische Stellen werden immer gebraucht also hat dieser Beruf auch Zukunft.

Warum Reiss Kälte-Klima?

Beim Bewerben habe ich immer auf ein ansprechendes Profil und auf die Lage des Unternehmens geachtet. Ich habe mich bei Reiss beworben weil in der Beschreibung stand „Wir suchen Dich” und hier bin ich jetzt. Die Firma ist auch ganz einfach für Leute ohne Führerschein mit Bus und Bahn zu erreichen. REISS bietet einem 30 Tage Urlaub sowie Urlaubgeld als auch ein 13. Gehalt. Nach 5 Jahren Betriebszugehörigkeit hat man sogar 31 Tage Urlaub – das findet man im Vergleich nicht so oft. Das Arbeitsklima ist hier sehr angenehm, da man in keinster Weise gehetzt wird. Zudem gibt es hier geregelte Arbeitszeiten (7.30-16.30) und vor allem bei Azubis wird eigentlich kein Urlaubswunsch ausgeschlagen.

Was gefällt dir denn besonders gut an der Ausbildung?

Mir gefällt besonders gut, dass man hier nicht gehetzt wird und die Kollegen nehmen sich alle viel Zeit, damit man die Abläufe versteht. Man kann 10 Mal fragen und niemand wird böse. Selbst die Kunden helfen einem wenn sie sehen, dass man gerade erst lernt. Ich kann mir meine Arbeit meistens selbst einteilen, was mir persönlich auch sehr wichtig war.

Anna wurde nach ihrer erfolgreichen Ausbildung in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen.

Frederick, duales Studium zum Bachelor of Arts BWL

Warum hast du dich für ein duales Studium entschieden?

Das duale Studium verknüpft perfekt Theorie und Praxis und ermöglicht es neben dem Studienalltag auch noch Berufserfahrung zu sammeln, sodass man für später optimal vorbereitet ist. Während den Praxisphasen lernt man das Unternehmen von oben bis unten kennen und versteht so die zusammenhängenden Prozesse und Mechanismen. Das Gehalt, welches man als BA-Student erhält, ermöglicht zusätzlich finanzielle Unabhängigkeit. So kann man sich voll auf das Studium konzentrieren.

Warum Reiss Kälte-Klima?

Nach meiner Ausbildung zum Industriekaufmann bei einem Hersteller wollte ich als nächsten Schritt den Handel kennenlernen. An Reiss Kälte-Klima reizte mich dabei besonders der Aspekt, dass es als Inhaber-geführtes Unternehmen mit insgesamt vierzehn deutschen und vier österreichischen Niederlassungen zu den führenden Großhändlern seiner Branche zählt. Zudem überzeugten mich die Kooperation mit der Berufsakademie Rhein-Main und die langjährige Erfahrung in der Ausbildung von BA-Studenten mit Perspektive.

Was gefällt dir denn besonders gut an deinem dualen Studium?

Ich finde es sehr gut, dass man bei der Arbeit in den Abteilungen Verantwortung übertragen bekommt und das Unternehmen einem so sein Vertrauen schenkt. Auch kann man aktiv bei der Gestaltung der Abläufe mitwirken und Verbesserungsvorschläge einbringen. Die in der Berufsakademie gelernte Theorie findet sich zudem zu einem Großteil im Arbeitsalltag wieder, was alles deutlich greifbarer und nachvollziehbarer macht.

Frederick wurde nach seiner erfolgreichen Ausbildung in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen.

> Weitere Informationen zum Studium bekommen Sie unter www.studenten.ba-rm.de

Dorian, Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik

Lagerlogistik_04
Lagerlogistik_05
Lagerlogistik_07
Lagerlogistik_08
Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
  

Ich habe mich für diesen Beruf entschieden weil ich mich lieber bewege als im Büro zu sitzen. Zudem hat mich die Logistik sehr interessiert, da sie viele verschiedene Gebiete hat, wie z. B. Wareneingang, Kommissionierungen und Fuhrpark.

Warum Reiss Kälte-Klima?

Ich habe mich für diesen Betrieb entschieden, da ich keine große Anfahrtszeit habe und der Betrieb sympathisch wirkte. Zudem bietet der Betrieb eine gute Bezahlung mit Weihnachts- und Urlaubsgeld.

Was gefällt dir denn besonders gut an der Ausbildung?
An der Ausbildung gefällt mir wie schon oben beschrieben, die sportliche Tätigkeit und die Abwechslung zwischen dem Lager und dem Verkauf. Zudem ist das Betriebsklima sehr gut.

Dorian wurde nach seiner erfolgreichen Ausbildung in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen.